Organisches Germanium | Germanium Sesquioxid

Germanium GE-132

Organisches Germanium GE-132 mit vielen Wirkungsmechanismen
Organisches Germanium GE-132 – Germanium Sesquioxid
Organisches Germanium
Ginseng hat den höchsten Anteil von organischem Germanium

Ein grau-weißes, sprödes und unscheinbares Halbmetall, das nicht nur im Boden, sondern zu einem Großteil auch in vielen Pflanzen, insbesondere in Heilpflanzen wie Knoblauch, Ginseng und Aloe, vorkommt.  Organisches Germanium, soll dazu fähig sein, Krebszellen zu bekämpfen? Wie schafft es diese in Deutschland noch relativ unbekannte und derzeit noch verbotene Substanz, eine der tödlichsten Krankheiten weltweit zu lindern? Wenn nachfolgend von organischem Germanium gesprochen wird ist IMMER Germanium sesquioxid gemeint. Es gibt nämlich verschiedene organische Verbindungen von Germanium, aber therapeutische Relevanz hat hauptsächlich das Germanium sesquioxid!

Organisches Germanium besteht aus einem Ring von 6 Germanium-Atomen, die von 12 Sauerstoffatomen umsäumt sind, die wie durch ein Klebstoff auf engstem Raum gebunden sind, selbst aber nicht mit dem Organismus reagieren. Der auf diese Weise gebundene Sauerstoff, wird nicht in den Organismus freigegeben, sondern dient in erster Linie als Radikalfänger für H+ Ionen, die aus dem organismischen Verbrennungsprozess resultieren.  Unzählige Krankheiten – darunter auch Borreliose – beruhen auf einer chronischen Hypoxie. Hier sind die Folgen tragisch, wenn ein Großteil des eingeatmenten Sauerstoffs überhaupt nicht dem Zellstoffwechsel dienen kann. Hier wirken die vielen, an das organische Germanium gebundenen Sauerstoffatome wie ein Segen. Sie binden den freien Wasserstoff und machen den Weg frei für den eingeatmeten Sauerstoff, um ungehindert zu den Zellen zu gelangen und seine Wirkung zu entfalten.  Durch organisches Germanium wird ebenfalls eine intensiverte Gewebeatmung ermöglicht, die in vielen Krankheitszuständen durch andere Methoden nur sehr schwer möglich wäre. Der Erkrankte bekommt eine gut durchblutete Haut und warme Gliedmaßen.

Hier geht es zum Shop

Die Wasserstoff-Ionenbindung bewirkt darüber hinaus, dass humanpathogene Keime keine Lebensgrundlage mehr finden. Das krankhaft überschiessende, wässrige Milleu wird trockengelegt. Der Organismus wird in gesunder Weise dehydriert und trockengehalten. Wunden nässen nicht und Reparaturprozesse können schneller stattfinden. Es entgiftet das Blut und den Gesamtorganismus und bindet auch noch andere freie Radikale. Selbst Umweltgifte wie Schwermetalle (Quecksilber und Cadmium) werden gebunden und abtransportiert. Organisches Germanium ist jedoch ein Halbleiter und kein Metall, weshalb es sich im Körper nicht ansammeln kann. Nach etwa 20 Stunden ist es komplett aus dem Körper ausgeschieden und mit ihm ebenso die giftigen Substanzen.  Es stärkt auch das Immunsystem – was es ebenfalls in der Krebstherapie sehr erfolgreich macht.
Welche Funktion hat dieses Halbmetall im Körper?

Organisches Germanium hat ein sehr breites Wirkungsspektrum. Seine Funktionen im Körper umfassen folgende Bereiche:

Stärkung des Immunsystems
Förderung der Entgiftung des Blutes
Schutz vor schädlicher Strahlung und Elektrosmog (z. B. bei Bestrahlungstherapien zur Krebsbehandlung)
Steigerung der Sauerstoffverfügbarkeit im Körper
Bindung säuernder Wasserstoffionen (neigen dazu Zellen zu zerstören) und freier Radikale

Was ist bei der Qualität von organischem Germanium zu beachten?

Man sollte wissen, dass es verschiedene organische Germanium Verbindungen gibt, jedoch nicht alle therapeutische Relevanz haben. Außerdem ist der Rohstoff und die Verarbeitung entscheidend. Deshalb ist es wichtig eine verlässliche Quelle dafür zu haben.

Mit folgendem Link wechseln Sie zum Shop.

Hier geht es zum Shop

Weiterlesen >>>